↑ Zurück zu I.Herren

Allgemeines

Informationen zur Saison 2016/2017

SVI Logo mit Rand besser_300dpi Kopie
Trainer: Jürgen Simon  /  Co-Trainer: Victor Diaconessa
Betreuer: dies übernimmt ( Unglücklicherweise) die Mannschaft

Teammanager: Olaf Lange, Dieter Masberg
Training: Di/Mi 18:30 Uhr und Fr 18:00 Uhr in Baddeckenstedt ( Winterzeit in Herre)
Spielort: Baddeckenstedt
Liga: Bezirksliga Braunschweig 3

 

 

Nach einer nervenaufreibenden Saison 2015/2016 beginn in der neuen Saison 2016/2017 viel Neues beim SVI. Doch zunächst erst einmal ein Blick auf die vergangene Saison. Es war eine Saison,  die wirklich alle Facetten des Fußballer-Lebens parat hielt.

Man begann die Spielzeit recht euphorisch, da eine sehr gute Vorsaison mit eine erstklassigen Leistung mit den 3. Tabellenplatz in der Bezirksliga 3 gekrönt wurde. Jedoch schien diese Krönung ein herbes Pflaster, sowie ein zentnerschwerer Rucksack für die angehende Saison zu sein. Dies zeigte sich in geringen Trainingsbeteiligung in der so wichtigen Sommervorbereitung.

Bei einer Kadergröße von 24 Mann verliefen sich in einigen Trainingseinheit oft Spieler in einstelliger Anzahl. Natürlich ist dies der Urlaubszeit geschuldet, jedoch gab es auch Fälle, die die Ernsthaftigkeit der Lage nicht ernst nahmen und noch in Gedanken an die letzten Saison waren. Es war auch eine Zeit, in der sich unzufriedene Spieler den leichten Weg aussuchten und gar nicht mehr zum Training erschienen.

Nun begann die Spielzeit personell gesehen recht holprig, jedoch waren die ersten Ergebnisse im Spielbetrieb recht ordentlich. Selbst im ungeliebten Bezirkspokal fuhr man einige Achtungserfolge ein. Diese positive Welle ebbte jedoch recht schnell ab. Die Personaldecke wurde immer dünner. Viele Spiele wurden leider unglücklich verloren, was der Unzufriedenheit bei allen Beteiligten natürlich Futter gab.

Negative Höhepunkte waren ein Auseinandersetzung von Spielern und Trainer, die eine weitere Zusammenarbeit nicht mehr möglich machte und somit die schön dünne Personaldecke noch dünner wurde. In der Winterpause verabschiedete sich ein Spieler, der einfach nicht mehr Fußballspielen mochte. Es wurden seitens des Vereins zwar Neuzugänge verpflichte, die jedoch nicht ganz den erhofften Effekt lieferten konnte.

So befand man sich nach wenig positiven Elementen im Abstiegskampf wieder. Ein weiteres negatives Highlight war der Rücktritt des zu der Zeit verantwortlichen Trainer. Übler Nachgeschmack war, dass der scheidende Trainer nur wenige Tage später per Zeitungsartikel sein Wechsel zu eine Mitabstiegskonkurrenten und dessen Mitnahme des noch beim SVI spielenden Co-Trainers verkündete.

Böse Zungen behaupteten, dies könnte ein Mittel gewesen sein, um den SVI im Abstiegskampf zu schädigen. Der Vorstand es SVI entschied, Dennis Slodzyk vom Co-Trainer zum Trainer zu befördern, trotz dieser Pressemeldung. Slodzyk zählte das ihm entgegengebracht Vertrauen mit professioneller Arbeit zurück und konnte den SVI noch vor dem Abstieg bewahren, denn der Klassenerhalt wurde am letzten Spieltag gesichert. Fazit: Es ist viel passiert in der Vergangenheit, was den SV Innerstetal nur noch stärker machte, trotz der vielen negativen Ereignisse.

 

Es wurde für die neue Spielzeit Jürgen Simon als sehr erfahrender und auch schon höherklassig trainierend verpflichtet. Jürgen ist beim SVI kein ganz so Unbekanntes Blatt, da Jürgen vor langer Zeit schon einmal Trainer des SVI war und zwar in der Jugend.

Jürgen bringt als spielenden Co-Trainer Victor Diaconessa von Germania Bleckenstedt mit, der in der Innenverteidigung spielen soll, sowie der für das Defensive Mittelfeld gedachte Cherno Jallow.  Vom MTV Lichtenberg wechselt Abduli-Kadir Ceyhan zum SVI und wird im Mittelfeld eingesetzt.  Ein alter Bekannter kommt auch von Germania Bleckenstedt zum SVI, für den Sturm steht Benjamin Meyer wieder zur Verfügung, eine weitere Rückholaktion war die Verpflichtung von Joshua Traut der von der SG Steinlah/Haverlah für das Mittelfeld zurück kam.. Ergänzt wird der Kader der Ersten Herren durch A-Jugendspieler.

Verlassen haben die Erste Dennis Slodzyk, der Co-Trainer in Woltwische wird. Jannis Wuttke, der sich Pfeil Broistedt angeschlossen hat, Maik Masberg, der fußballerisch kürzer tritt, ebenso wie Sven Jakobsche.

16,761 total views, 5 views today

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *