«

»

Aug 27

Ü 50: 0:4! Was soll man da sagen??

Da ist doch irgendwie der Wurm drin! Die Ü-50-Truppe setzte das Auswärtsspiel beim SC Gitter mit 0:4 (0:2) gehörig in den Sand.

Als wir mit unserer spärlich besetzten Truppe die Sportanlagen im Osterfeld betraten, fiel sofort das allseits beherrschende Blau der Mannen des SC Gitter auf. Mal wieder hatten die Gegner alles aufgeboten, was so geht. Leider ist das bei uns aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich. Und so mühte sich das sogar ohne das Peter-und-Postler-Team angereiste Rumpfaufgebot redlich gegen den ständig auswechselnden Gegner. Zu allem Überfluss verletzte sich Matthias nach kurzer Zeit auch noch so schwer, dass er wohl auch noch längere Zeit ausfallen wird. Gute Besserung, alter Haudegen! Nun ja, was soll´s. Wider Erwarten konnten wir mit geschicktem Stellungsspiel die Angriffe des Gegners zunächst recht gut stellen. Matthias, Friedhelm und Xaver machten defensiv ihre Sache prima. Unterstützt vom wieder einmal sehr lauffreudigen Kai und dem durch seine Achillessehne gereizt wirkenden Manni ging eigentlich alles ganz ordentlich. Nur Holger musste sich ziemlich einsam im Angriff versuchen, wo er aufopferungsvoll ackerte. Alles also ganz gut – ja wenn da nicht dieser frühe doofe Treffer zum 0:1 gewesen wäre. Sowieso alles schon ziemlich schwer, und dann auch noch hinterher laufen… Doch auch hier wieder ein Kompliment an das Team. Obwohl Matthias inzwischen raus war, kamen wir doch vereinzelt zu Chancen. Tutti fügte sich inzwischen prima in das Spiel ein. Doch wie so oft stand das Aluminium-Gebälk im Wege. Und zu allem Überfluss schlug auch noch ein abgefälschter Schuss bei uns ein.

In der Halbzeit griffen wir noch mal in Taktik-Kiste und beorderten Manni in die Spitze. Aber alles Aufbäumen wurde durch den dritten Treffer der Gastgeber in der 36. Minute schon zunichte gemacht. Auch wenn wir noch einmal kämpferisch alles in die Waagschale warfen, kamen nur noch weitere höchst ärgerliche Aluminiumtreffer dabei heraus. Das 0:4 kurz vor dem Ende war dann nur noch das i-Tüpfelchen aus dem heutigen Kuriositätenkabinett. 25m-Bogenlampe auf ein 5m-Tor…

Während wir bei den Toren klar hinten lagen, konnten wir andere Wertungen für uns entscheiden: die Aluminiumwertung ging klar an uns (3:0), ebenfalls die Beinschusswertung (3:0), die Laufleistung aufgrund der am Ende ziemlich lahmen Beine gefühlt auch und sogar Floka kann bei durchaus drei gehaltenen Bällen zumindest ein Unentschieden in seiner Privatwertung aufweisen –wenn wir mal das abgefälschte Ding abziehen…

Fazit: Da müssen die Saisonziele wohl noch mal neu definiert werden. Mit weiterhin dezimiertem Kader werden Punktgewinne nicht mehr so selbstverständlich wie bisher.

Ausblick: Am Montag, 27.08. können wir genau diese Ziele schon mal angehen, wenn es um 19.00 Uhr bei der SG Großes Bruch in der ersten Pokalrunde an den Start geht. Mal sehen, wie viele Spieler die Reise antreten…

Es spielten: Christian Luszcyk, Torsten Tuttass, Kai Maibohm, Manni Lampe, Zafer Özveren, Matthias Bischoff, Friedhelm Mewes, Holger Cassel und Dieter Masberg.

Zurück in die Funkhäuser!!

371 total views, 3 views today

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *