«

»

Aug 10

Ü 50: Niedersachsenmeisterschaft 2019 – ohne den SVI

Zum Auftakt der Saison 2018/19 mussten Peters und Postlers Mannen gleich zum Qualifikationsspiel zur Niedersachsenmeisterschaft zum SV Südharz in Walkenried ran. Leider war der Auftritt mit einem 0:1 (0:1) nicht erfolgreich und die Fortsetzung der Erfolgsstory der letzten beiden Jahre schnell beendet.

Bei tropischen Temperaturen von 36 Grad trat das Rumpfaufgebot der Ü 50 die weite Reise in den Südharz an. Während sich einige Spieler noch im Urlaub in der Sonne sonnten, andere wegen Verletzungen nicht zur Verfügung standen und Goalgetter Stefan und Maschine Ralf kurzfristig ihren Rücktritt erklärten, hatten die verbliebenen Mohikaner die Hoffnung, dass es in den Höhen des Südharzes das Wetter vllt. besser mit alten Menschen meint. Falsch gedacht. Das Thermometer zeigte immer noch 36 Grad! Nun denn, der eine Auswechselspieler wird´s schon richten…

Nach einer Abtastphase von zwei Minuten übernahmen Peters Höchsttemperatur-Fußballer das Geschehen. Neuzugang Holger ackert im Sturmzentrum unermüdlich und legte auf die nachrückenden Manni und Kai gut auf. Die sich bietenden Chancen wurden aber die Beute des gut reagierenden ehemaligen Oberliga-Goalies der Gastgeber. Der Defensivverbund mit Tutti, Zafer und Hakim stand ebenfalls sehr sicher und auch bei Christian machte sich das dreiwöchige Trainingslager bei Jean Marie Pfaff bemerkbar. Als dann der Schiri die letzte Minute signalisierte wusste noch keiner, dass diese 100 Sekunden dauern würde. Den vermeintlich letzten Angriff abgefangen, selbst noch in Hochgeschwindigkeit (wie hoch die auch immer nach 30 Minuten in sengender Hitze auch war…) einen letzten Angriff starten. Großchance von Manni, leider nicht drin! Abpfiff, aber nein! Noch ein Angriff der Südharzer, der Ballverspringt auf dem trockenen Platz so, dass der Angreifer die Murmel wieder auf den Fuß bekommt, 0:1, Abpfiff. Boaaahhh! Warum das denn???

Nun ja, was soll´s. Peter und Postler schauten in der Halbzeit auf die Uhr und teilten uns mit, dass ja noch mal 30 Minuten Zeit wären, um das umzubiegen. In diesem Wissen ging es zurück in den Glutofen. Keine Ahnung wie wir das mit unseren acht wackeren Wanderdünen aushalten sollten, aber los geht es. Respekt vor dem hohen Aufwand, den alle Beteiligten aufbrachten, um das schnelle Aus abzuwenden. Tutti und Holger bissen trotz ihrer Blessuren auf die Zähne. Kai, Manni und Hakim starteten immer wieder ihre Läufe, um vor das Tor der Südharzer zu gelangen, Zafer kümmerte sich als allein verbliebener Defensivmann um den einzig verbliebenen Stürmer der Gastgeber und Christian hielt das Bisschen, was es noch zu halten gab. Und wenn, ja wenn die Doppelchance in der allerletzten Minute dann doch reingegangen wäre… dann hätten wir aus unserer Sicht für diese Energieleistung in der Südharz-Sahara zumindest das Neunmeterschießen verdient gehabt. So blieb es beim unglücklichen 0:1, mit dem eine 80-minütige Rückfahrt auch nicht wirklich Spaß macht.

Fazit: Nun müssen die Veranstalter der Niedersachsenmeisterschaft 2019 mal ohne uns auskommen. Das haben sie nun davon.

Ausblick: Am Montag, 13.08. geht es um 18.30 Uhr auf dem Elber Berg schon wieder gegen den BSV Bruchmachtersen, dieses Mal um die ersten Punkte der neuen Saison.

Es spielten: Christian Luszcyk, Hakim Taoufik, Zafer Özveren, Torsten Tuttass, Kai Maibohm, Manni Lampe, Holger Cassel und Dieter Masberg.

Zurück in die Funkhäuser!!

299 total views, 2 views today

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *